Ärgerliche Heimniederlage

Die Enttäuschung war den Damen des SV Eichstädt nach dem Spiel gegen den HSC Potsdam deutlich anzusehen. Zu viele technische Fehler im Angriff und ein Mangel an Konzentration in der entscheidenden Phase des Spiels, führten zu einem  Sieg der Gäste (21:23).

Die Eichstädterinnen erwischten am Samstag keinen guten Start: Bereits die ersten Minuten zeigten, dass es ein schwieriges Spiel werden würde. Erst in Minute 12 gelang es den Gastgeberinnen sich über die Etappen 3:2, 4:2, 5:2 und 6:2 einen Vorsprung herauszuspielen und sich erstmalig abzusetzen.

Eine Umstellung der Abwehr und die zunehmenden Fehler im Angriffsspiel der SVE Frauen nutzten die Gäste zu ihrem Vorteil, sodass eine deutliche Führung der Gastgeberinnen nicht zustande kam.  Zur Halbzeit ging es für beide Mannschaften bei einem Stand von 11:10 in die Kabinen. Trainer Zilahi wies seine Mannschaft erneut an, im Angriff konzentrierter zu agieren und die taktischen Elemente aus dem Training einzusetzen.

Eine 3 Torfolge nach Wideranpfiff  (14:10, 33. Minute) erweckte den Eindruck, dass das Spiel nun einen anderen Verlauf nehmen könnte. Leider sollte dies nicht der Fall sein und so fiel man nach wenigen Minuten wieder in das Muster der ersten Halbzeit zurück.  Immer wieder schwankte der Spielstand:  Führung Eichstädt (16:15), Gleichstand (16:16), Führung Potsdam (16:17), Gleichstand (17:17) und schließlich ein 2 Tore Vorsprung für die Gäste (17:19). Nochmal alles geben, die Konzentration aufs Spiel bündeln und versuchen durch geschickte Kombinationen im  Angriff das Spiel für sich zu entscheiden: 54. Minute, 21:20, Auszeit Potsdam.

Nach der kurzen Pause gelang es den Gästen den Ausgleich zu erzielen (21:21). Die Eichstädterinnen vergaben ihre Chancen, was 2 weitere Gegentore und eine Niederlage in heimischer Halle nach sich zog.

Braun – Andreß (2), Teichert (1), Wiebach (1), Kennig (2), Albrecht (4), Rückforth, Müller S. (3), Schreiber, Mareck (1), Müller J. (1), Herzog, Huter (1), Müller N. (5)