Damen und Herren bereit für die ersten Pflichtspiele

Nach mehr als neun Wochen harter Vorbereitungszeit fiebern die SVE-Frauen wie auch die erste Männermannschaft dem Saisonstart entgegen. Beide Teams begannen Anfang Juli mit dem Training. Nach mehrwöchigen Konditionseinheiten aus Langstrecken- und Sprintläufen, wurde langsam wieder das Spielgerät in die Hand genommen. Die Damen absolvierten ihr Trainingslager Mitte August, die Herren eine Woche später. In eigener Halle fand man optimale Bedingungen für intensive Einheiten mit und ohne Ball. Zudem stand Tortwarttraining genauso auf dem Programm wie das Festigen der Spielzüge.
Jetzt, wenige Tage vor den ersten Pflichtspielen, wähnen sich die SVE-Schützlinge auf einem guten Trainingsstand. Doch ob dem wirklich so ist, zeigt sich am Sonnabend in der ersten Runde des HVB-Pokals. Die Herren müssen, voraussichtlich etwas ersatzgeschwächt, nach Finowfurt reisen. Dort bekommen sie es im vor wenigen Jahren eingeführten Turniermodus mit dem Oranienburger HC II und den Barnimer Gastgebern zu tun. Einen Rückzug machten die Nachbarn aus Hennigsdorf, die ihre Teilnahme bereits absagten. Für die Eichstädter Damen steht ein Heimspiel an. Sie treffen in der Oberkrämerhalle auf Altlandsberg II und den Templiner SV Lok 1951. Für die Trainer Zilahi und Sitz bedeutet das Auftreten ihrer Teams sicherlich so etwas wie eine Wundertüte, denn fehlende Testspiele lassen aktuell keine Aussage über den Leistungsstand zu. Da der Fokus jedoch auf der eine Woche später startenden Saison liegt, sollen die Pokalspiele auch noch für einige Feinkorrekturen genutzt werden. Am 16.9. wird es bei den ersten Punktspielen dann aber wirklich ernst.