Einen Punkt erkämpft

Nach dem Sieg gegen Lychen hatten die SVE-Männer Lunte gerochen und wollten mit einen Erfolg gegen Neuruppin nachlegen. Die ersten Minuten der Partie waren auf beiden Seiten sehr von den Abwehrreihen geprägt. Tore wurden zum Teil nur durch schnelle Tempogegenstösse erzielt. Der HC Neuruppin konnte sich nach etwa 10 Minuten einen kleinen Vorsprung erspielen. Trotz der knappen HCN-Führung von ein bis zwei Toren ließ sich die Oberkrämertruppe nicht abschütteln und blieb den Gästen auf den Fersen. Der Halbzeitstand von 12:12 versprach auch für die zweite Häfte einiges an Spannung.
Den besseren Start erwischten allerdings erneut die Neuruppiner. Doch wieder blieb Eichstädt dran und glich abermals aus. Mitte der zweiten Halbzeit schien sich die Partie zu Gunsten der Neuruppiner zu drehen. Durch einfache Fehler im Spielaufbau schenkte der SVE dem Gegner mehrere einfache Gegenstoßtore. 10 Minuten vor Schluss lag der SVE mit 20:24 hinten. Doch wer den SVE kennt, weiß um ihren aufopferungsvollen Kampfgeist bis zur letzten Sekunde. Und auch dieses Mal sollte sich das lohnen. Eichstädt stand in der Abwehr wieder wesentlich stabiler und hatte mit dem gut aufgelegten Martin Linke einen sicheren Rückhalt. Seine wichtigen Paraden leiteten  Konter ein. Tobias Zietz erzielte knapp zwei Minuten vor Abpfiff den umjubelten 26:26-Ausgleich, der bis zum Schlus Bestand hatte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>