Erste feiert grandiosen Jahresausklang

Die Eichstädter Männer um Trainer Marko Sitz haben sich vorzeitig zu Weihnachten beschenkt. Gegen den Tabellenführer aus Grünheide gab es am Wochenende nach einem umkämpften Spiel beim 24:24 ein unverhofftes Unentschieden. Dabei fing das Spiel erwartungsgemäß an, als Grünheide schnell mit 3:1 in Führung ging. Doch der SV Eichstädt spielte einfach frei auf und ließ sich zu keinem Zeitpunkt abschütteln.  Die Partie war hart umkämpft und so gab es bereits in der ersten Hälfte 13 progressive Strafen. Für die Eichstädter lief es mit zunehmender Spielzeit immer besser und so ging man bereits zur Halbzeit mit 13:13 in die Kabinen.
In Halbzeit zwei sollte es sogar noch besser werden für den SVE. Nach 47 Sekunden im zweiten Spielabschnitt gingen die Männer von Marko Sitz sogar zum ersten Mal mit 14:13 in Führung und konnten sie sogar auf 15:13 ausbauen. Grünheide wusste sich aber zur Wehr zu setzen und glich wenig später wieder aus. Die Führung wechselte nun mehrmals hin und her. Den größten Vorsprung von 22:19 konnten die Eichstädter allerdings nicht behaupten und über die Zeit retten. Auch in Halbzeit zwei kämpften beide Mannschaften leidenschaftlich und so trennte man sich am Ende etwas unerwartet 24:24. Während sich Grünheide noch mit den Schiedsrichtern beschäftigte, feierten die Eichstädter den gewonnen Punkt wie die Meisterschaft. Mit dieser Leistung zum Jahresende lässt sich die Pause zu Weihnachten wesentlich besser genießen und man kann optimistisch ins neue Jahr starten.

Linke – Kolewe (2), Tews, Bräseke (1), Schremmer (3), Leys (1), Tengler (2), Schneider (1), Fichtelmann (2), Dargatz (6), Heinrich, Carstensen, Zietz (6)