Knappe Derbyniederlage

Am Sonntag war mal wieder Derbyzeit. Die Damen des SV Eichstädt fuhren zum Nachbarn nach Hennigsdorf mit dem festen Ziel vor Augen der Tabellenspitze 2 Punkte zu rauben. Das Spiel verlief für die Gäste aus Eichstädt anfangs mehr als gut. Die Abwehrarbeit der Frauen war sehr stabil, man stand zusammen und half sich untereinander, sodass man viele Tore verhindern und
die Bälle frühzeitig abfangen konnte. Im Angriff spielte man ruhig, konzentriert und dennoch mit dem nötigen Druck um den Ball im Tor zu versenken. Das Motto heute: „Einer für alle, alle für einen“. In der 10. Minute ging der SV Eichstädt durch einen verwandelten 7m das erste Mal in Führung. Die Abwehr stand ab diesem Moment noch dichter. Tor um Tor zog man davon, sodass in der 24. Minute ein 7:13 auf der Anzeige stand. Die Stimmung zu diesem Zeitpunkt war großartig: Ein 6 Tore Vorsprung in Hennigsdorf! Motiviert durch diesen wollte man nun weitermachen wie bisher: Hinten stabil als Einheit zusammen stehen und vorne konzentriert spielen. Die daraus entstehenden Chancen sollten in Tore verwandelt werden, um die Führung zu sichern oder bestenfalls weiter auszubauen. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit dann ein kleiner Rückschlag. Auf Grund einer Rangelei wurde Melanie Braun mit rot vom Platz geschickt. In diesem Moment entschied sich Feldspielerin Angelina Kennig dem Team Rückendeckung zu geben und stellte sich zwischen die Pfosten. Beide Mannschaften begaben sich beim Stand von 10:13 in die Pause.
Nach einer motivierenden Ansprache des Trainers ging man zurück in die Halle, bereit die nächsten 30 Minuten alles zu geben und zu kämpfen. In der 2. Halbzeit nahm die Angespanntheit innerhalb des Teams deutlich zu. Nur ein Tor erzielte man in 8 Minuten Spielzeit, sodass die Gastgeberinnen bis auf ein Tor aufschließen konnten (13:14, 39. Minute). Noch bis zur 45. Minute konnten die Eichstädterinnen den Abstand aufrechterhalten, dann ging Hennigsdorf erstmals in Führung (17:16-48. Minute, 18:16–49. Minute). Ab diesem Zeitpunkt wurde es noch einmal spannend in der Stadtsporthalle: Unsere Damenmannschaft konnte die 2 Treffer ausgleichen (18:18, 55. Minute) woraus sich ein knappes Rennen um den Sieg entwickelte (19:18/19:19-56. Minute, 20:19–57. Minute, 20:20–58. Minute & 21:20-59.Minute). Während dieser Phase war es vor allem Angelina Kennig, die dem Team den Rücken stärkte und durch einige schöne Paraden die Tore der Gastgeberinnen verhinderte. Trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung verlor man das Spiel dennoch nach 60. Minuten kämpferisch mit 22:20.

Braun – Andreß (1), Teichert (1), Kennig (3), Albrecht (1), Köhler (2), S. Müller (2), Röhlinger (1),
J. Müller (3), N. Müller (4), Schreiber (2)