Neuer Trainer für die Damen

Mit ihrem dritten Tabellenplatz bewies die Frauenmannschaft des SV Eichstädt 1949 auch in der abgelaufenen Saison, dass sie zu den stärksten Mannschaften der Verbandsliga gehört. Frank Stephan, der seinen Rücktritt aus dem Traineramt erklärte, gilt an dieser Stelle nochmals der Dank für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und den herbeigeführten Erfolgen seiner Spielerinnen.

AJános Zilahi_SV Eichstaedtls Nachfolger hat die Vereinsführung den Ungarn János Zilahi als neuen Übungsleiter für die bevorstehende Saison gewinnen können. Mit Zilahi kann die Mannschaft auf einen Handball-erfahrenen Trainer zurückgreifen, der bereits mit höherklassigen Teams entsprechende Erfolge feiern konnte. So führte er als Nationaltrainer der ungarischen Polizeimannschaft sein Team bei den Europameisterschaften 2016 in Dänemark auf Platz 5.
János Zilahi zog es im Dezember des vergangenen Jahres aufgrund beruflicher Veränderungen und der sportlichen Zukunft seines Sohnes nach Oberhavel. Durch Kontakte zu Sándor Szanyi (Eastside Sportmanagement), der als Spielerberater im Handball und Fußball tätig ist, kam er zum SV Eichstädt.
Mit den Erfahrungen des Ungarn und einem weiterhin gut aufgestellten Damenteam sollte auch am Ende der nächsten Saison eine mindestens genauso gute Platzierung erreicht werden können. Zilahi möchte insbesondere die Jugendlichen mehr in den Erwachsenenbereich integrieren und strebt innerhalb der nächsten zwei Jahre das Projekt Brandenburgliga an. Er erklärte, dass „mit viel Arbeit, Ausdauer und Schweiß alle Ziele erreicht werden können, die wir uns stellen – wir müssen nur wollen und alle für das Endziel begeistern können.“

Wer sich ein Bild vom neuen Coach machen möchte, kommt am Samstag, den 16. September, am besten in die Eichstädter Oberkrämerhalle. An diesem Tag finden die offizielle Saisoneröffnung des Vereins mit Vorstellung aller Teams sowie die ersten Punktspiele der Frauen und ersten Herrenmannschaft statt.