Rumpftruppe unterliegt in Potsdam

Nach einem verkorkstem Spiel beim OHC ll wollten es die Männer vom SVE etwas besser machen.
Bedingt durch einige urlaubsbedingte Absagen und etliche Verletze konnte nur eine mit Aushilfen aus der Zwoten gespickte „Rumpftruppe“ den Weg nach Potsdam antreten. In diesem Spiel waren die Landeshauptstädter also der klare Favorit. Der SVE wollte mit Spaß die Partie angehen und vielleicht darauf hoffen, dass der VFL das Spiel auf die leichte Schulter nimmt. Schlichtweg wollte man ihn etwas ärgern.
Eichstädt erzielte zwar das erste Tor der Begegnung, es sollte jedoch auch die letzte Führung sein. In der Folge bestimmte Potsdam das Spiel. Durch einfache Kreuzungen im Angriff und schnelle Konter erzielten sie Tor um Tor. Eichstädt fing sich Mitte der ersten Halbzeit wieder und gestaltete das Spiel fortan ausgeglichener. Mit einem 19:12 für die Gastgeber ging es in die Kabine.
In Abschnitt zwei glich vieles der ersten Hälfte, einfache Fehler der Oberkrämer in Abwehr und Angriff luden Potsdam zu einfachen Toren ein. Aber Eichstädt raffte sich noch einmal auf und bewies endlich wieder Kämpferqualitäten. Mit ebenfalls einfachen Kreuzungen und Übergängen an den Kreis schlugen sie Potsdam mit ihren eigenen Waffen. Selbst einfache Würfe aus dem Rückraum fanden nun den Weg ins Tor.
Am Ende stand zwar trotzdem eine 36:26-Niederlage zu Buche, doch man blieb sich treu und zeigte eine, verglichen mit den vorherigen Partien, ansprechende Leistung. Jetzt kommen die entscheidenden Spiele, die man gewinnen muss, um doch noch eine kleine Chance auf Klassenerhalt zu haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>