Starke zweite Hälfte bringt Auswärtssieg

Mit nur 8 Spielern reiste die zweite Männermannschaft des SVE zum Spiel beim HC 52 Angermünde. Doch auch der Gastgeber hatte nicht alle Mann an Bord. Mit neun Spielern waren sie ebenso dünn besetzt wie die Eichstädter Männer.
Zu Beginn des Spiels war es eine ausgeglichene Partie, da beide Mannschaften mit großen Löchern in der Abwehr zu Toren einluden. Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Oberkrämer konstant mit zwei bis drei Toren absetzen. Durch ausgelassene Wurfchancen war die Partie zur Halbzeit beim Stand von 16:18 weiterhin offen. Nach dem Seitenwechsel nahm die „Zwote“ dann Fahrt auf. Durch eine wesentlich stabilere Abwehr und sauber eingeleiteten Tempogegesntößen durch Torwart Adrian Stelter führte Eichstädt schnell mit 17:21 und erhöhte bald darauf auf 22:27.
Am Ende ergab sich Angermünde seinem Schicksal. Eichstädt siegte mit 26:32, vor allem auf Grund der stärkeren zweiten Hälfte durchaus verdient. Aus einer guten Mannschaftsleistung stach allein Marko Sitz heraus, der insgesamt 12 Treffer beisteuerte.

Adrian Stelter – Tom Neumann (1), Robin Tiedke (5), Christopher Leys (5), Armin Kurzer, Marko Sitz (12), Sebastian Ihle (7), Niklas Schneider (2)