Knappe Auswärtsniederlage in Templin

Am Sonntag reisten die SVE-Damen mit 8 Spielerinnen zum Auswärtsspiel nach Templin. Nachdem man in den letzten beiden Spielen die Punkte unglücklich vergeben hatte, sollte endlich ein Sieg her.
Leider startete man wieder zu unkonzentriert ins Spiel, sodass in der Abwehr zu unaufmerksam und im Angriff zu hektisch agiert wurde, sodass die Gastgeberinnen 2:0 in Führung gingen. In der 4. Minute gelang es dann auch den Gästen aus Eichstädt ihr erstes Tor zu erzielen. Die Templinerinnen nutzten ihre Chancen und konnten so ihre Führung über die gesamte erste Halbzeit halten (16:15).
Nach Wiederanpfiff des Spiels gelang es den Eichstädterinnen den Ausgleich zu erzielen (17:17, 36. Minute). Gefolgt von einer ausgeglichenen Chancenverwertung: 3 Tore Templin (20:17), 3 Tore Eichstädt (20:20).      Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen und die Führung wurde hin und her gereicht.  Nach der Aussprache zweier Zeitstrafen musste man in doppelter Unterzahl um den Sieg kämpfen. Durch geschicktes Verschieben in der Abwehr erreichte man zum ersten Mal eine Führung im Spiel (26:27). Die Eichstädterinnen schafften es in den entscheidenden Minuten des Spiels jedoch nicht einen kühlen Kopf zu bewahren: Statt beim Stand von 27:27 im Angriff geschickt eine Torchance zu erspielen, wurde der Ball als langer Pass zum Konter geworfen und fand den Weg zum Gegner, woraus das letzte und entscheidende Tor zum 28:27 resultierte.

Es bleibt zu hoffen, dass die Eichstädterinnen bis zum letzten Heimspiel am Samstag, den 09.12.2017 (18 Uhr) ihre Leistung vom Saisonbeginn wiederfinden, um gegen den HSV Falkensee 04 II einen Sieg zu erzielen.

Uhlmann – Huter, Wiebach (2), Kennig (1), Albrecht, Müller S. (16), Mareck (2), Röhlinger (1), Müller J. (5)