Tabellenplatz zwei gefestigt

Nachdem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende musste die zweite Mannschaft aus Eichstädt im Heimspiel gegen den HSV Oberhavel an diesem Wochenende gleich wieder zeigen, was sie spielerisch zu bieten hat.
Die Anfangsphase verlief ausgeglichen. Nach Kontern und Toren aus dem Rückraum konnte sich die Verbandsligavertretung zunächst mit mit 2-3 Toren absetzen. Wie in den vergangenen Partien blieb die Abwehr jedoch das Sorgenkind der Oberkrämer. Absprache- und Zuteilungsfehler ließen die Gästen zu einfach Torerfolgen kommen. Trotzdem ging es mit einem 18:14 in die Halbzeitpause.
Im zweiten Abschnitt steigerte sich Eichstädt und setze sich beim Stand von 26:20 erstmals mit sechs Toren ab. Jetzt diskutierten alle nur noch über die Höhe des Sieges. Doch zu früh gefreut. Im Angriff zu hektisch und in der Abwehr wieder zu offen, erlaubte man dem HSV sich wieder heranzukämpfen. Über die Stationen 27:22 und 28:25 waren sie beim 30:28 schon wieder dran. Die letzten Minuten wurden dadurch noch einmal richtig spannend. Die Gäste kamen eine Minute vor Abpfiff gar bis auf ein Tor heran. Durch eine Zeitstrafe gegen den SVE glaubten die Oberhaveler noch an ein Unentschieden. Eichstädt kam jedoch über die beiden Aussenspieler noch zu Torchancen und bekam 20 Sekunden vor dem Ende einen Strafwurf zugesprochen. Mit dem verwandelten Siebenmeter setzte Marko Sitz den Schlusspunkt und besiegelt den 31:29-Heimsieg. Eichtstädt festigt damit den zweiten Tabellenplatz.
Erfreulich auch, dass mit dem Erfolg gleichzeitig der Wiedereinstieg zweier alter Bekannter gefeiert werden konnte. Nach über 10 Jahren Pause zogen Patrick Nickel und David Neumann sich wieder die Handballschuhe an und konnten sich in ihrem ersten Spiel gleich in die Torschützenliste eintragen.

Adrian Stelter – Tom Neumann (1); Robin Tiedke (1); Melwin Carstensen (2); Patrick Nickel (1); Marko Sitz (5); David Neumann (2); Sebastian Ihle (10); Niklas Schneider (1); Tobias Zietz (3); Sven Tengler (3); Armin Kurzer (2)